Mediation

Mediation für Privatpersonen

Missverständnisse, Streit und verhärtete Fronten können schnell dazu führen, dass wir uns nicht mehr auf das Wesentliche konzentrieren können. Familie, Freunde, Job – aber vor allem man selbst leidet sehr darunter, wenn ungelöste Konflikte im Raum stehen und auch keine Anzeichen für eine Klärung oder Einigung zu erkennen sind. Weil die Gedanken immer wieder um das Thema kreisen, raubt das die Energie für den Tag, lässt nicht mehr ruhig schlafen und macht mürbe.
Eine neutrale, objektive und allparteiliche Mediation hilft, Unausgesprochenes hörbar zu machen, Missverständnisse aufzulösen und den Weg für eine Entscheidungsfindung oder Konfliktlösung zu ebnen.

Mediation für Unternehmen

Konflikte gehören zum Alltag in einem Unternehmen. Sie treten auf, weil Entscheidungen getroffen werden. Werden diese Konflikte angesprochen und schnell gelöst, kann aus ihnen etwas Positives entstehen. Denn sie regen an zum Nachdenken und können unerkanntes Potenzial offenlegen.
Wird ein Konflikt jedoch totgeschwiegen, verharmlost oder nicht erkannt, kann die Situation schnell kippen. Emotionen fließen mit ein, dem Thema wird immer mehr Zeit und Energie gewidmet. Die Beteiligten verlieren den Fokus auf ihre Arbeit und das große Ganze aus den Augen. Arbeit bleibt liegen, die Stimmung im Betrieb leidet und gute Fachkräfte gehen.
Durch ungelöste oder unausgesprochene Konflikte entstehen so in der deutschen Wirtschaft jährlich Verluste in Milliardenhöhe. Verluste, die durch gezieltes Konfliktmanagement, wie Mediation, vermieden werden können.

Wem hilft eine Meditation?

Allen Parteien, die an einen Punkt gekommen sind, an dem sie weder vor- noch zurückkommen, bei denen eine Einigung oder Klärung einer Situation unmöglich zu sein scheint. Im Privaten kann das eine Trennung, eine Scheidung, ein Nachbarschaftsstreit oder ein Konflikt zwischen Mieter und Vermieter sein. Aber auch im beruflichen oder geschäftlichen Umfeld können verhärtete Fronten zwischen Geschäftspartnern, Kollegen, Abteilungen, Chef & Angestellten sowie Auftraggebern & Dienstleistern auftreten.

 

Wie sieht so eine Mediation aus?

Als allparteilicher Vermittler hört sich der Mediator in einem Gespräch mit allen Beteiligten die unterschiedlichen Seiten und Sichtweisen an. Und zwar so lange, bis er das Fühlen, Denken und Verhalten der einzelnen Personen nachvollziehen kann. Einzelgespräche finden im Vorfeld nicht statt. Nur so kann der Mediator glaubhaft unvoreingenommen in die Mediation gehen.

Wie ein Moderator begleitet er das Gespräch, hört zu, übersetzt und vermittelt zwischen den Parteien. Denn häufig machen involvierte Emotionen und verschiedene Persönlichkeitsstrukturen ein richtiges Zuhören und Verstehen des Gegenübers unmöglich.

Ziel einer Mediation ist es also Klarheit zu schaffen. Mit Hilfe des Mediators wird eine Situation erzeugt, in der der bestehende Konflikt klar benannt ist, in der die Parteien ihre Beziehung geklärt haben und wissen, wo sie stehen. Idealerweise haben die Beteiligten am Ende einer Mediation eine von allen akzeptierte und alle Interessen beinhaltende Lösung erarbeitet.

 

Welche Methoden wendet ein Mediator bei seiner Arbeit an?

Unsere Mediation basiert auf der Methode der Klärungshilfe. In ihrem Fokus steht der Grundsatz Klarheit durch Wahrheit. Um zu einer nachhaltigen Konfliktlösung zu gelangen, müssen die Sichtweisen beider Parteien offengelegt werden. Der jeweils Andere muss sehen und verstehen, warum das Gegenüber so denkt und handelt. Und zwar auf Fakten- als auch Gefühlsebene. Denn solange verletzte Gefühle im Spiel sind, verhindern sie eine konstruktive und nachhaltige Lösungsfindung.

 

Klarheit · Wahrheit · Entwicklung

Lernen Sie uns kennen. Für ein persönliches Vorgespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

info@konzento.de

+49 152 265 864 63